„BiKiNi SKANDAL“ geht in die zweite Runde

< < z u r ü c k

17. November 2011, Musical-Total

Das Hochrhein Musical „BiKiNi SKANDAL“ hatte sich nach zwei Spielzeitverlängerungen im Frühjahr diesen Jahres aus Bad Säckingen verabschiedet und wird nun für ein Gastspiel nach Basel exportiert.

An drei Abenden wird das Stück im Musical Theater Basel zu sehen sein und die Proben laufen bereits.

„Die Proben laufen sehr sehr gut. Alle sind hoch motiviert“, freut sich Erfolgskomponist Jochen Frank Schmidt. „Wir haben für die riesige Bühne in Basel das Musical überarbeitet, komplett neue Kulissen gebaut und zusätzliche Schauspieler dazu gecastet. Ich habe ein gutes Gefühl für die Shows in Basel.“

Das Stück spielt in den 50er Jahren. Im kleinen Alpendorf Kleinwildgstadthausen hängt man noch in alten Zeiten und mit der Emanzipation ist es noch nicht allzu weit her.

Da ist es klar, dass der Auftritt von Giselle von Pfeiffer, reichste Bürgerin der Gemeinde, im Bikini für Aufruhr sorgt. Doch der Skandal ist perfekt, als sie am nächsten Morgen erschossen und noch immer in Bikini gekleidet aufgefunden wird.