SKANDAL UM DEN BIKINI

50er Jahre Musical in BaselVom 24. bis am 26. November geht es im Musical Theater Basel heiss zu und her: «Bikini Skandal» nimmt das Publikum mit in die wilden 50er-Jahre, in die Zeit der Petticoats, Baby-Dolls und Isettas. Die Show besticht mit einem grossen internationalen Ensemble, einer Live-Band auf der Bühne, viel Rock´n´Roll und einer Extraportion Spass. Ein Erlebnis für jung und alt - Es zu verpassen, wäre ein Verbrechen!

< < z u r ü c k

04. November 2011, Bluebanana.ch

Wir befinden uns in den 50er-Jahren. Eine Zeit, in der Bikinis noch alles andere als salonfähig waren - schon gar nicht im beschaulichen Alpendörfchen Kleinwildgstadthausen.

Als eines Tages Giselle von Pfeiffer, die wohlhabendste Bürgerin der Gemeinde, es tatsächlich wagt, nur im Bikini bekleidet die öffentliche Badeanstalt zu betreten, ist man sich einig: Dies ist ein Skandal! Doch damit nicht genug. Am folgenden Tag wird Giselle tot aufgefunden. Sie wurde kaltblütig in ihrem Bikini erschossen.

Plötzlich ist jeder im Ort verdächtig und könnte der potentielle Mörder sein. Schnell wird deutlich, dieses Dörfchen ist alles andere als «beschaulich».

»Sehr rasant mit toller Musik und tollen Bikinis.«
Telebasel

Der Komponist des Musicals ist gerade mal 32 Jahre alt und heisst Jochen Frank Schmidt.

Seit seinem vierzehnten Lebensjahr steht er bereits auf und hinter der Bühne. Veranstaltungsmanagement, Diplomkaufmann, Keyboarder, Songschreiber, Radiomoderator – das alles ist Jochen Frank Schmidt. Nach «Lust am Leben» und «Herzklopfen» ist «Bikini Skandal» bereits sein drittes Musical.

2006 gründete er zusammen mit seinem langjährigen Weggefährten Alexander Dieterle die Hochrhein Musicals GmbH & Co. KG. Heute ist er Intendant des Gloria-Theaters Bad Säckingen und feiert einen Erfolg nach dem anderen: «Hier in Deutschland haben wir bisher nur vor ausverkauften Häusern gespielt und ich bin guten Mutes, dass wir diesen Trend in der Schweiz fortsetzen können», meint er. Mal sehen, das das Basler Publikum meint.