Der Mann am Klavier

< < z u r ü c k

08. Januar 2010, Südkurier


Paul Kuhn kommt am 23. März ins Gloria-Theater.

Bad Säckingen – Wenn sich einer nach 50 Jahren Musikerlaufbahn das Prädikat „lebende Legende „ verdient hat, dann Paul Kuhn. Wenn er in die Tasten greift, sprudelt der Swing nur so aus ihm heraus. Dass er mit seinen nunmehr 81 Jahren immer noch mit viel Witz und Charme swingen kann, wird er am 23. März live mit seinem Trio im Gloria-Theater unter Beweis stellen.

Schon während des Krieges hörte Paul Kuhn heimlich die Melodien von Glenn Miller auf verbotenen englischen und amerikanischen Radiowellen. Gleich nach Kriegsende folgten erste Kontakte zu US-Musikern im Rhein-Main-Gebiet und Auftritte beim Soldatensender AFN. Doch obwohl Kuhn mittlerweile als erstklassiger Jazz-Musiker einen hervorragenden Ruf hatte, blieb das große Geld bis Mitte der fünfziger Jahre aus. Mit der SFB-Bigband und Sendungen wie „Pauls Party“ oder „Hallo Paulchen” änderte sich das schlagartig. Heute ist er zweifelsohne einer der größten noch lebenden Jazz-Pianisten Europas. „Für unser Haus ist es eine große Ehre, Paulchen Kuhn zu Gast zu haben” freut sich Gloria-Intendant Jochen Frank Schmidt.