Heißes Menü zum Musical

< < z u r ü c k

09. April 2010, Südkurier

Bad Säckingen – Der musikalisch-optische Genuss eines Musicalbesuchs im Gloria-Theater lässt sich jetzt durch einen kulinarischen abrunden.

Mit dem Start von „Bikini-Skandal“ am Samstag, 6. November, bieten Jochen Frank Schmidt und Alexander Dieterle ein Dinner-Ticket an. Dafür gibt es jeweils ein Dreigänge-Menü der besonderen Art. Serviert wird im Premium-Container, angerichtet von Meisterkoch Martin Buchleither, Inhaber der „Mühle“ in Gersbach bei Schopfheim.

Eine Gastronomie im Gloria ist schon lange angedacht. Die Pläne sind jedoch noch nicht komplett fertig gereift. Anders als der Wunsch der Musical-Besucher nach einem entsprechenden Angebot. Die temporäre Lösung liegt für Schmidt und Dieterle in einem Premium-Container der Firma „Container-Lion“ in Tiefenhäuser bei Höchenschwand. Der ist geräumig, beheizt, exklusiv ausgestattet und wird direkt mit dem Theater verbunden, das sich auch bei Regen somit trockenen Fußes erreichen lässt. Und vor allem pünktlich. Das ist durch die unmittelbare Nähe zum Haus und den entsprechend zeitlich organisierten Ablauf garantiert. Zwar nutzten etliche Besucher vor der Vorstellung natürlich auch die örtliche Gastronomie, hier stehe allerdings oftmals die Befürchtung im Raum, den Anfang des Musicals zu verpassen. Für die Musicalmacher ist das temporäre Restaurant auch eine Möglichkeit um Erfahrungen zu sammeln in Bezug auf eine endgültige Lösung in Form eines Anbaus. Dass eine große Nachfrage nach dem Gastro-Service da ist, ließe sich jedenfalls schon jetzt sicher sagen. Dass das so bleibt, dafür soll Martin Buchleither, Koch und Inhaber des Restaurants „Mühle“ in Gersbach sorgen. Die Mühle ist weithin bekannt für Qualität und pfiffige Idee. „Buchleither ist ein Künstler seines Fachs“, schwärmt Künstler Schmidt. Der ebenso bekannte wie erfahrenen Koch bezeichnet sein Engagement für das Gloria-Theater als Herausforderung, als „spannenden Ausflug aus dem Alltag“. Zu Buchleithers Referenzen gehört unter anderem die Lufthansa. Vor einigen Jahren wurden in der First- und Business-Class der Kranichlinie sechs Wochen lang Gerichte nach dessen Rezeptbuch servieret. Buchleither: „Wir leben davon, dass wir frisch, quirlig und immer anders sind als die anderen.“

Frisch und knackig soll auch das Gloria-Menü schmecken – und aussehen. Es wird passend zum Bikini-Skandal und den 50er-Jahren kredenzt. Dieterle verspricht ein „Zusatzerlebnis“ zum Musical. Servieren wird das 20-köpfige Catering- Team des Glorias um Brigitte Weissbrodt.

 
Instagram